02425 / 3219821 info@ttc-wollersheim.de

Zum vorletzten Hinrundenspiel reisten wir zum bisher ungeschlagenen Tabellenersten und hofften darauf, dass es nicht die absolute Klatsche gibt. Für unseren in Nörvenich sozial engagierten Wolfgang, sprang Christoph ein, der mit aufsteigender Tendenz aus seinen letzten Spielen unser Joker sein sollte.

In den Doppeln war allerdings nicht viel zu holen. Unger/Kleist ( diesmal 2) gingen gegen Lingens/Gross genauso unter, wie Boje/Fuhs (1) gegen Feldeisen/Koch. Leider ging die Rechnung mit unserem Doppel 3, Langen/Wahlen gegen Adamek/Tietz nicht auf. Den ersten Satz klar gewonnen, gaben sie den 2ten in der Verlängerung ab und konnten, gegen die sich allmählich einspielenden Gegner, nicht mehr entscheidend zulegen.

Die √úberraschung gelang unserem Lothar, der im ersten Einzel gegen Feldeisen, eine starke Partie zeigte, mangels Bande öfters die Wand entstaubte, damit aber den fünften Satz nach Hause holte und dafür sorgte, dass die Partie nicht zu Null ausging.
Selbst in seinem zweiten Spiel gegen Lingens kam er, genau wie Harry gegen Adamek in den fünften Satz, wo beide einsehen mussten, dass hier eine Klasse höher gespielt wird.

Die anderen Spiele wurden jeweils in drei S√§tzen abgegeben, wobei Oli froh war, dass er in seinem ersten Satz wenigstens einen Punkt holte und sich danach steigern konnte. Somit waren wir relativ schnell (abge) fertig (t), konnten uns bei Hepp die gewohnten Pl√§tze sichern, wo mit einem bisschen Glück und taktischem Geschick auch die gewinnen durften, deren spielerisches Vermögen gegen Arnoldweiler noch nicht ausreichte.