02425 / 3219821 info@ttc-wollersheim.de

Am Freitag, den 15.03.13, traten unsere Tischtennisfreunde aus Schlich leider nur mit fünf Mann an, was wir dennoch nicht untersch√§tzen durften.

Doppel 1, Schmidt-Elsig/Jakobs, setzten sich gekonnt gegen Weigele/Schönen durch, w√§hrend Unger/Kleist bei Lanzen/Funk immer knapp das Nachsehen
hatten, sowie Langen/Wahlen kampflos an den Punkt gerieten.

Einzelmässig gelangen Lothar gegen Funk und Lanzen jeweils vehemente Ballwechsel mit Wandkontakten und Beinzwischenraumgefährdenden
Spagatteinlagen was, in jeweils fünf S√§tzen, zu einem Punkt gegen Lanzen führte, der auch gegen Schmittis Noppenstör, sowie Vorhandgegenzug nichts ausrichten konnte. Schmitti zerrte sich dabei jedoch die Wade, was aufgrund der schmerzlichen Bewegungseinschr√§nkung zu einer Fünfsatzniederlage gegen Funk führte.

Harry konnte mit Schönens Spiel nichts richtiges anfangen und unterlag im fünften Satz, war danach aber froh gegen Weigele einen Punkt besteuern zu können. Auch Wolfgang hatte mit diesem Spiel, trotz Antipressing, Probleme, aber auch vorher bei Weigele den vierten Satz ganz klar entschieden.

Berts erstes Spiel gab wieder einen geschenkten Punkt, den er leider gegen Pahl, trotz schöner Ballwechsel nicht verdoppeln konnte. Heinz hatte diesen vorher, auf Berts Anraten, möglichst in der Rückhand gehalten und hier seine Routine ausspielen können und erhielt als Pr√§mie den letzten Punkt, der für uns die 9 auffüllte.

Wie w√§re es ausgegangen, wenn Schlich komplett h√§tte antreten können?
In der Nachbesprechung erhob sich die Frage, ob die Leistungsst√§rke für die 1. Kreisklasse reicht oder besser in der 2. oben mitspielen, um nicht die lokale Eingangsfrage: „Habt ihr schon wieder verloren?“ hören zu müssen. —–Freiwillig jedenfalls nicht—–