02425 / 3219821 info@ttc-wollersheim.de

Am ersten Spieltag Nach den Osterferien wurden wir in der Merzenicher Halle von der Fusionsmannschaft Merzenich+Golzheim auf das Herzlichste begrüsst und hofften, mit unserem Bernd Lennartz als Vertreter für unseren muskelfaserrrissgeplagten Schmitti, zumindest das Hinrundenergebnis von 4:9 wiederholen zu können. Wir stellten dann jedoch schnell fest, dass unser Gegner nicht umsonst auf dem zweiten Tabellenplatz mit einem Fuss auf dem
Aufstiegstreppchen steht.

In den Doppeln war dann auch nichts zu holen. Selbst in den Einzeln war es auch nicht viel besser.
Bernd überraschte im vorgezogenen Spiel Harmut Adriany mit direktem schnittlosen Spiel, was für ihn leider nicht in die Wertung kam, verlor dann im Regul√§ren gegen Dirk Beu im vierten Satz, bevor es mit hier nochmals betontem „Merci“ zur Arbeit ging.
Harry sah mit kurzen Noppen auf der Rückhand etwas besser gegen Sebastian Adriany aus unterlag jedoch erwartungsgem√§ss,
genau wie im zweiten Spiel gegen Josef Titz im fünften Satz, was für Josef leider auch nicht die Wertung erreichte.
Lothar nahm Diesem allerdings den Punkt ab, dominierte gegen Sebastian die ersten zwei Sätze, um dann aber stufenweise abzubauen.
Bert probierte es gegen Stefan Carduck mit direktem Noppendruck, welche ihm aber irgendwie alle retourniert und teilweise direkt und unhaltbar angegriffen wurden.
Mit Dirk Beu liess sich Wolfgang auf einen harten Schlagabtausch mit starken Ballwechseln ein, verlor den ersten Satz leider zu 14, übernahm dann den Zweiten, um dann erkennen zu müssen, dass Dirk die bessere Abschussquote erzielte. Was w√§re gewesen, wenn der erste Satz andersrum ausgegangen w√§re?
Selbst Heinz, der sich gegen Hartmut Adriany viel vorgenommen hatte und zuversichtlich an den Tisch ging, musste erkennen, dass sein Spielvermögen heute nicht ausreichte und gratulierte dem von Rückenproblemen geplagtem Hartmut, bevor wir uns freundschaftlich verabschiedeten und diesmal in verschiedene Richtungen verstreuten.

Nach unserem letzten Heimspiel nächste Woche gegen den Tabellenersten Kreuzau V, so haben wir uns vorgenommen, werden wir diesen zum Aufstieg ordentlich gratulieren, die Saison beenden und mal sehen, was die Relegation bringt.