02425 / 3219821 info@ttc-wollersheim.de

Unsere Jugend durfte am Sonntag, den 18.09.22, die schon etwas gestandenere
Mannschaft aus Gey begrüßen.

Auch diesmal traten Constantin mit Manuel als Doppel 1 an und konnten den
1. Satz zu 15 von Paul mit Tom übernehmen, verloren die nächsten 3 aber immer
denkbar knapp, genau wie Nadine mit Cassandra, die heute, wie besprochen, erstmals
nur im Doppel eingesetzt wurden und zum eigenen ungläubigem Staunen den 2. Satz
verlängert gewinnen konnten.
Erkennbar war auch, dass sie sich immer besser ergänzten aber die nächsten 2 Sätze
knapp an John und Tom abgeben mussten. Tendenz ausbaufähig.

Zwischenzeitlich sammelten sich immer mehr Zuschauer im Saal, wobei Jochen und
Lothar für uns das Zählen übernahmen.

Constantin, heute irgendwie nervös, stand sich gegen Paul manchmal selbst im Weg
und fand nicht seinen normalen Angriffsmodus, genau wie Manuel, der gegen John
erst im 3. Satz aufdrehte, diesen aber durch einen Anballfehler verlängert abgeben
musste.
Nick unterlag im 1. Satz gegen Tom verlängert zu 15, konnte den zweiten erobern,
musste die nächsten beiden aber an den reichtweitenüberlegenen Tom abgeben,
während Mika, heute sehr konzentriert, fast keine Fehler beim Anball produzierte
und dann im offenen Spiel mit sehenswerten Ballwechseln im 4. Satz den 1. Punkt
für Wollersheim holen konnte.

Im 2. Abschnitt der Begegnung fand Constantin allmählich seine eigentliche
Schlagstärke, konnte den 2. Satz übernehmen, für das ganze Spiel reichte es bei
John aber noch nicht, genau wie bei Manuel, dessen Angriffs- und Konterbälle
gegen Paul leider noch zu oft über den Tisch flogen.
Jetzt war wieder Nick an der Reihe, gab den 1. Satz an Tom noch ab, übernahmen
dann aber die Initiative, setzte Lothar´s und Jochen´s Hinweise um und dominierte
die nächsten Sätze immer besser.
Auch bei Mika sah es gegen den anderen Tom gut aus, den 1. Satz verlängert gewonnen
kam Tom immer besser ins Spiel und übernahm die nächsten drei Sätze zum
8:2 Endergebnis.
Insgesamt zwar verloren aber nicht nur für die begeisterten Zuschauer, sondern auch
für unsere Jugend war es ein spannendes Spiel mit teils herrlichen Ballwechseln
und dem Gefühl eines langsam wachsenden Teamgeistes.